Der goldene Schnitt bei Videos (Drittel-Regel) !

Mein Kollege und Freund, Frank Alm, hat ein tolles Videotutorial über die Drittel-Regel (Goldene Schnitt) gemacht. Übrigens wurde das Video nur mit einer einfachen Webcam aufgenommen, und zeigt mal wieder, das man nicht gleich in teures Kamera-Equipment investieren muss, um gute Videos zu machen:

Übrigens wird es demnächst noch mehr Tutorials auf seiner Webseite: http://www.video-internetmarketer.de/ geben. Ich bin schon gespannt, was da noch alles kommen wird.

P.S.: Übrigens habe ich Frank überredet, in meinem nächsten Produkt (Der Videostudio-Kurs) auch einige Inhalte zu erstellen. Also seien Sie gespannt, was wir in den nächsten Wochen noch gemeinsam veröffentlichen werden !

6 thoughts on “Der goldene Schnitt bei Videos (Drittel-Regel) !”

  1. Hallo Kai, hallo Frank,

    oftmals sind es die kleinen Dinge die ein Video ausmachen. Danke für den Tipp, ich freue mich auf mehr von Euch.

    Viele Grüsse

    Uwe

  2. Beim Fotografieren achte ich immer drauf, daß die Fotos nach der 2/3-Regel aufgeteilt werden. Daß man das aber auch beim Video beachten sollte, darauf bin ich noch nicht gekommen. Ich denke, wenn ein Film eine geplante Story hat, die Kamera einigermaßen ruhig geführt werden kann, daß das dann durchaus Sinn macht. Aber wenn ich spontan filme, z.B. meine große Familie und dann noch auf diese Regel achten müsste und vielleicht noch als Regisseur die Geduld meiner “Stars” damit überbeanspruche oder eine spontane Aufnahme mit z.B. einem zappeligen Tier in den Kasten kriegen will, dann ist es mir wichtiger, den Auslöseknopf schnell zu drücken und draufzuhalten. Hinterher kann ich geeignete Szenen immer noch am PC nach der 2/3-Regel bearbeiten.
    Aber sonst ein interessanter Anstoß. Danke

    Peter Jahnke, Sonthofen/Allgäu

  3. Goldener-Schnitt – OK, aber nicht immer. Vertikal bei 4:3 ist das gut. horizontal, Z. B.. bei einem Sprecher nicht. Bei 16:9 sieht das hingegen ganz anders aus, da ist so gut wie immer der Goldene-Schnitt zwingend. Aber auch hier kommt es darauf an, was man erreichen will, Ausgewogenheit oder Spannung. Ich erzähle gerne mehr dazu.

    Alles Gute

    Udo

Leave a Comment