Virales Video von Mercedes mit 8 Mio Views in 10 Tagen !

March 14, 2012 by KaiRenz  

Vor knapp 10 Tagen hat Mercedes ein neues Video veröffentlicht. Innerhalb weniger Tage hat es über 8 Millionen Views erhalten.

Um was geht es in dem Video ?

Mit dem Video wurde die Einführung eines Brennstoffzellen-Autos beworben. Um das “Brennstoffzellen-Konzept” zu veranschaulichen, wurde ein “unsichtbares” Auto gebaut, mit dem sie durch Hamburg gefahren sind. Hier kannst du das Video ansehen:

Nun lasst uns einen Blick auf die YouTube-Statistik werfen, die zum Glück nicht deaktiviert wurde:

Virales Video von Mercedes

Was können wir daraus lernen ?

  • Fast 2 Millionen Views kamen von Mobilen Geräten. Das sind fast 25% der gesamten Views. Das zeigt, wie verbreitet inzwischen die Mobilen Endgeräte sind.
  • Über 1 Millionen Views kamen alleine von Facebook. Und das ist in diesem Fall die wichtigste Traffic-Quelle des Videos. Alle anderen Quellen haben weit weniger Views generiert.
  • Facebook ist heutzutage eine der wichtigsten Traffic-Quellen geworden. Und wenn man viele Views von Facebook bekommen will, braucht man einige große Partner, die das Video auf Facebook verbreiten. Bitte denke nicht, dass sich so ein Video von “alleine” viral verbreitet. Zuerst benötigt man natürlich extrem hochwertige Video-Inhalte. Der zweite Aspekt ist aber die Verbreitung des Videos und wo man es überall streut. Und das zur gleichen Zeit, sofort nach dem Upload des Videos. Dafür braucht man natürlich starke Partner, die genau die Zielgruppe bedient, die das Video ansprechen soll. Es ist unheimlich wichtig, dass man diese Arbeit vor der Veröffentlichung des Videos erledigt hat. Und genau das ist es, was ein virales Video ausmacht.
  • Wenn du dir den Traffic-Verlauf in der Grafik anschaust, wirst du erkennen, dass der virale Effekt nur einige Tage anhält. In der Grafik sieht man schon einen Abfall der Videoabrufe in den letzten Tagen. Daher nochmal: Es ist extrem wichtig, dass man einiges an Gehirnschmalz in den “Veröffentlichungs-Prozess” investiert. Und dann macht es Spass, wenn man das Video mit einem großen Knall veröffentlicht und die Videoabrufe daraufhin explodieren.

Die Zielgruppe der Zuschauer

  • Es sind hauptsächlich “Männer zwischen 35…44 Jahre” – gefolgt von “Männern zwischen 45…54 Jahren”.
  • Und das ist vermutlich die beste Zielgruppe (vom Alter und Geschlecht her), die für den Kauf eines Mercedes in Frage kommen würden.
  • Es ist doch interessant, dass man durch ein YouTube-Video diese Zielgruppe erreicht (und nicht nur 13-17 Jährige Teenager, die sich häufig auf YouTube herumtreiben)

Die Landkarte mit der Zuschauerverteilung

  • …zeigt, dass dieses Video von Menschen auf dem ganzen Globus gesehen wurde. Ziemlich gleichmäßig verteilt.

Schön gemacht von Mercedes… bzw. von der Agentur, die dies umgesetzt hat.

P.S.: Ein nettes Marketing-Detail kann man erkennen, wenn man sich anschaut, auf welchem Kanal das Video veröffentlicht wurde…… Siehe ersten Kommentar von mir….

Interview: Conversion-Optimierung mit Kai Radanitsch

October 12, 2011 by KaiRenz  

Kai RadanitschKai Radanitsch von eBusinessLab beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Conversion-Optimierung von Webseiten. Jeder der schon mal einen A/B-Vergleichstest gemacht hat (Splittest), wird wohl wissen, welchen großen Einfluß eine Änderung an einer Webseite verursachen kann.

Das Audio-Interview jetzt anhören:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

In dem Interview habe ich u.a. folgende Fragen gestellt:

  • Wie bist du zum Internet-Geschäft gekommen ? (0:23)
  • Was war deine Motivation, deine Webagentur abzugeben ? (4:00)
  • Wie groß ist die Aufmerksamkeit von Unternehmen, sich mit dem Thema ”Conversion-Optimierung ” auseinanderzusetzen ? (5:10)
  • Was macht man als “Conversion-Optimierer” ? (6:20)
  • Welche “Conversion-Killer” begegnen dir immer wieder auf Webseiten ? (8:30)
  • Welche wichtigen “Conversion-Elemente” gibt es ? (12:00)
  • Wie wichtige sind Bilder für den Verkaufsprozess ? (15:05)
  • Welche Rolle spielen Videos im Verkaufsprozess ? (22:00)
  • Einige Einsichten zu “Video-Intros” (26:50)
  • Wie wichtig sind Testimonials ? (33:00)
  • Was gibt es kostenloses von dir im Netz, um mehr über “Conversion-Optimierung” zu erfahren ? (36:00)

Links zum Interview:

Kostenloser Leitfaden zur Conversion-Optimierung

ConversionClinic:

ConversionClinicIn der ConversionClinic finden Sie etliche HD-Videos, in denen sich Kai Radanitsch gemeinsam mit Kollegen, Webseiten anschaut - und sich dabei überlegt, wie man die Conversion erhöhen könnte. Es gibt dabei bisher kostenlose Videos zu den folgenden Themen:

  • Shop Warenkorbprozess optimieren
  • Adwords und Landingpages
  • Conversion Prozess in Online Shops
  • Social Media Conversions
  • Landingpages für Offline Kampagnen
  • Webshop: Produktdarstellung optimieren

Wirklich super und informativ umgesetzt.