Video-Livestream mit portablem Gerät ohne PC !

February 17, 2013 by KaiRenz  

Wer eine Veranstaltung live ins Internet übertragen möchte, kann das inzwischen recht kostengünstig mit portablen Geräten machen. In diesem Artikel stelle ich den Livesteam-Broadcaster vor. Für 495$ bekommt man dafür ein portables Gerät in der handlichen Größe von 12 cm x 7,5 cm x 3 cm. Dank einem Stativgewind, kann man das Gerät auch mit einem Adapter auf eine Kamera montieren.

Wie wird das Kamera-Signal eingespeist ?

Das Gerät hat einen HDMI-Eingang mit dem man HD 1080i/720p und SD 480p – Signale einspeisen kann. Mit einem 3.5mm Audio-Eingang kann man auch ein Audiosignal verarbeiten.

Das Videosignal wird dann mit H.264/AAC encodiert bis zu einer Videoqualität von 720p 2.3Mbps.

Wie kann man das Videosignal ins Internet übertragen ?

Das Videosignal kann man entweder über ein Ethernet-Kabel 10/100Mbps ins Internet einspeisen. Das ist wohl eher für Indoor-Veranstaltungen gedacht, wenn man ein Netzwerkkabel zur Verfügung hat.

Für den kabellosen Einsatz gibt es eine eingebaute WLAN 802.11 / 2.4 Ghz Funkschnittstelle.

Wem das nicht ausreicht und wer noch flexibler sein möchte, der kann über den USB-Anschluss ein USB 3G/4G-Modem anschliessen. Allerdings ist das nicht im Lieferumfang enthalten. USB-High-Speed-Internet Sticks gibt es ja inzwischen von vielen Herstellern. Natürlich auch von der Telekom. Einfach mal nach “high speed internet usb stick” schauen. Gut vergleichen sollt man dann bei den Daten-Tarifen, da man doch recht große Datenmengen ins Internet übertragen muss.

Wo kann ich das Video im Internet veröffentlichen ?

Am einfachsten geht das natürlich über die Livestream-Seite des Herstellers. Dort gibt es drei verschiedene Preismodelle: Kostenlos, Basic und Premium. Die genauen Unterschiede sind auf der Webseite beschrieben.

Hier der Link zum Hersteller des Livesteam-Broadcaster.

MP3-Interview mit Videoproduzent “Michael J. Müller” von Samplay.de

July 20, 2011 by KaiRenz  

Heute habe ich ein Telefon-Interview mit Mike Müller von Samplay.de gemacht und ihr könnt es hier als MP3 kostenlos anhören.

Wer ist Michael J. Müller ?

Er ist seit vielen Jahren Profi-Videoproduzent, der u.a. viele DVD-Produktionen in der Musikbranche gemacht hat. Eines seiner Highlights war z.B. eine DVD-Produktion eines Konzertmitschnitts von “Howard Carpendale – Das Finale”, dass er mit einem 40-köpfigen-Team organisiert und koordinert hatte.

Im kostenlosen MP3-Interview erfährst du u.a.:

  • Wie sein Quereinstieg in die Videoproduktions-Branche verlaufen ist ?
  • Was seine erste bezahle Videoproduktion war (*grins*) und wie er dazu gekommen ist ?
  • Wie die DVD-Produktion eines Live-Konzert-Mitschnittes abläuft und was es dabei zu beachten gibt ?
  • Übrigens: An die talentierten Kameramänner unter euch – hier verrät er, dass er für solche großen Produktionen auch immer wieder fähige Leute braucht. Wie ihr euch bewerben könnt, erfahrt ihr im Interview !
  • Was ihm an seinem Beruf als Videoproduzent besonders Spass macht ?
  • Was es beim Filmen mit einem RC-Helicopter zu beachten gibt und wie er das für aktuelle und zukünftige Video-Produktionen einsetzen möchte.

Hier übrigens nochmal sein Video mit dem RC-Helicopter. Die Webseite zur Skykam findest du hier:

Das MP3-Interview dauert 32:49 min und könnt ihr hier anhören:

Audio clip: Adobe Flash Player (version 9 or above) is required to play this audio clip. Download the latest version here. You also need to have JavaScript enabled in your browser.

Wichtig: Wie gefallen euch solche MP3-Interviews ? Durch mein Videoproduktions-Branchenbuch habe ich viele Kontakte zu Profi-Videoproduzenten – und könnte so etwas öfters mal machen. Über eine Rückmeldung in den Kommentaren würde ich mich freuen !

Der goldene Schnitt bei Videos (Drittel-Regel) !

August 20, 2010 by KaiRenz  

Mein Kollege und Freund, Frank Alm, hat ein tolles Videotutorial über die Drittel-Regel (Goldene Schnitt) gemacht. Übrigens wurde das Video nur mit einer einfachen Webcam aufgenommen, und zeigt mal wieder, das man nicht gleich in teures Kamera-Equipment investieren muss, um gute Videos zu machen:

Übrigens wird es demnächst noch mehr Tutorials auf seiner Webseite: http://www.video-internetmarketer.de/ geben. Ich bin schon gespannt, was da noch alles kommen wird.

P.S.: Übrigens habe ich Frank überredet, in meinem nächsten Produkt (Der Videostudio-Kurs) auch einige Inhalte zu erstellen. Also seien Sie gespannt, was wir in den nächsten Wochen noch gemeinsam veröffentlichen werden !

Video-Testbericht: Kodak Zi8 Pocket-Camcorder

July 11, 2010 by KaiRenz  

Kodak Zi8

Das folgende Test-Video wurde mit der Kodak Zi8 aufgenommen. Dieser sehr günstige Pocket-Camcorder kann sogar in HD 1080p aufnehmen und speichert das Video auf einer SD-Card ab.
Das besondere für einen Camcorder in dieser Preisklasse ist aber eindeutig der Mikrofoneingang. Daher wurde im Testvideo gleich ein günstiges Ansteckmikrofon (für knapp 30.-) getestet. Der Camcorder kostet bei Amazon nur EUR 137.-:
========> Kodak Zi8 Pocket-Camcorder bei Amazon <========

Hier sehen Sie den Pocket-Camcorder Kodak Zi8 in Aktion:

Natürlich muß man bei diesem Preis auch Abstriche in der Ausstattung und der Qualität machen. Was mir negativ aufgefallen ist, wäre:

  • Kein Weißabgleich möglich
  • Keine Einstellmöglichkeit bzgl. Helligkeit, Blendenöffnung etc. möglich
  • Kein optisches Zoom
  • Akkulaufzeit mit ca. 90 min. ziemlich kurz (im Innenraum kann ein Adapterstecker verwendet werden)

Aber dafür ist der Pocket-Camcorder sehr handlich und eignet sich für kurzes (HD-)Videos für unterwegs. Im Innenraum werde ich den Kodak Zi8 noch vor einem Greenscreen testen.
========> Kodak Zi8 Pocket-Camcorder für EUR 137.- bei Amazon <========

GIMP: Das kostenlose Grafikprogramm !

May 9, 2010 by KaiRenz  

GIMP kostenloses Grafikprogramm Wer Videos produziert, wird früher oder später auch Grafiken und Bilder für die Videos bearbeiten müssen. Wer nicht gleich 1.000.-€ für professionelle Tools wie z.B. Adope Photoshop CS5 ausgeben möchte, der sollte sich mal das OpenSource Grafikprogramm GIMP näher anschauen. Hier kann man es kostenlos herunterladen !

Alle meine Grafiken und Bilder, die man auf meinen Webseiten und Videos sehen kann, wurden mit GIMP erstellt und bearbeitet. Das Programm ist so umfangreich, dass ich bisher (noch) keinen Grund gesehen habe, auf ein anderes kostenpflichtiges Produkt umzusteigen.

Kostenlose Tutorials und Videos zu GIMP

Es gibt auch etliche Tutorials und Anleitungen zu GIMP, so dass man sich schnell in das Programm eingearbeitet hat. Das offizielle deutsche Benutzerhandbuch findet man hier: http://docs.gimp.org/de/

Und wer es bevorzugt, anderen bei der Erstellung von Grafiken direkt über die Schulter zu schauen, der findet auf YouTube etliche deutsche und englische Video-Tutorials zu GIMP. z.B. Einfach die Suchkombination "gimp tutorial deutsch" eingeben: http://www.youtube.com/results?search_query=gimp+tutorial+deutsch&aq=0

Hier einige interessante Video-Tutorials:

Eine Spiegeleffekt in GIMP erstellen:

Dieses Video ist nur mit Musik hinterlegt und es gibt leider keinen Sprecher dazu. Aber wer aufmerksam zuschaut wird sehen, wie man einen Spiegeleffekt realisiert.

Alternative gibt es zum Spiegeleffekt auch eine ausführliche 1:1 Dokumentation in Form von Bildern und Text: http://www.gimpusers.de/tutorials/einfache-spiegelung-text.html

In GIMP eine Person freistellen:

Wer eine Person aus einem bestehenden Bild freistellen möchte, findet hier ein ausführliches Video-Tutorial:

Ein Logo-Design in GIMP erstellen

Das erste Video, dass ich mir angeschaut hatte, nachdem ich GIMP heruntergeladen hatte, war dieses hier: http://www.youtube.com/watch?v=08JRDHzgsO8
Und ich hatte damals eine Menge gelernt. Da man das Video nicht auf der eigenen Webseite einbetten kann, gibt es nur den direkten Link zum YouTube-Video: http://www.youtube.com/watch?v=08JRDHzgsO8

Ok – das war´s in aller Kürze. Wer noch ein gutes Video-Tutorial kennt, der darf gerne einen Kommentar mit Link zum Video hinterlassen.

Vimeo-Video in die eigene Webseite einbinden !

January 22, 2010 by KaiRenz  

Wenn Sie ein Vimeo-Video in die eigene Webseite einbinden möchten, dann sehen Sie im folgenden Video Schritt-für-Schritt, wie Sie dabei vorgehen sollten:

Wer es lieber in schriftlicher Form haben möchte, findet hier die Kurzbeschreibung dazu:

1. Gehen Sie mit dem Mauszeiger auf das Video und klicken Sie im Video oben rechts auf "Embed".

2. Kopieren Sie den Code und fügen Sie diesen in den HTML-Code Ihrer Webseite ein.

<object width="400" height="225" ><param name="allowfullscreen" value="true" /><param name="allowscriptaccess" value="always" /><param name="movie" value="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=922866&amp;server=vimeo.com&amp;show_title=1&amp;show_byline=1&amp;show_portrait=0&amp;color=&amp;fullscreen=1" /><embed src="http://vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=922866&amp;server=vimeo.com&amp;show_title=1&amp;show_byline=1&amp;show_portrait=0&amp;color=&amp;fullscreen=1" type="application/x-shockwave-flash" allowfullscreen="true" allowscriptaccess="always" width="400" height="225" ></embed></object><p><a href="http://vimeo.com/922866">Paragliding</a> from <a href="http://vimeo.com/user390466">Fernando Monteiro</a> on <a href="http://vimeo.com">Vimeo</a>.</p>

3. Wenn Sie die drei Links unter dem Video löschen möchten , denn entfernen Sie alles was zwischen den <p>grüner Code im oberen Bild</p> steht.

4. Mit width="400" height="225" können Sie dann die Größe des Videos anpassen.

Tutorial: YouTube-Video in 1080p-HD einbinden

January 21, 2010 by KaiRenz  

In diesem Tutorial erkläre ich, wie Sie ein HD-Video (1080p) von YouTube in Ihre Homepage einbinden können.

1.) Kopieren Sie sich den Embedded-Code von YouTube. Der sieht wie folgt aus – und uns interessiert dabei nur die grüne Video-URL :

<object width="560" height="340"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/7BOhDaJH0m4&hl=de_DE&fs=1& "></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/7BOhDaJH0m4&hl=de_DE&fs=1& " type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="560" height="340"></embed></object>

2.) Der YouTube-Parameter für die HD-Version lautet:

&hd=1

3.) Den hängen wir einfach an die Video-URL an und schon ist die HD-Version in der eigenen Webseite eingebettet (natürlich ohne die Leerzeichen):

<object width="560" height="340"><param name="movie" value="http://www.youtube.com/v/7BOhDaJH0m4&hl=de_DE&fs=1 &hd=1 "></param><param name="allowFullScreen" value="true"></param><param name="allowscriptaccess" value="always"></param><embed src="http://www.youtube.com/v/7BOhDaJH0m4&hl=de_DE&fs=1 &hd=1 " type="application/x-shockwave-flash" allowscriptaccess="always" allowfullscreen="true" width="560" height="340"></embed></object>

Wenn Sie den YouTube-Video-Link verschicken möchten, der dann bei YouTube direkt die HD-Version abspielt, dann hängen Sie einfach den HD-Parameter an den Video-Link an:

http://www.youtube.com/watch?v=7BOhDaJH0m4 &hd=1

Damit Sie es gleich ausprobieren können ist hier der Link: http://www.youtube.com/watch?v=7BOhDaJH0m4&hd=1

Übrigens sehr nette SlowMotion-Kamera, die in dem Video zum Einsatz kommt (kostet ca. 100.000$).

Aber eine viel wichtigere Frage: Spielt das Video in der HD-Version bei Ihnen ruckelfrei ab ? Bitte einen kurzen Kommentar unten schreiben. Denn bei mir ruckelt es ohne Ende. Und was bringt eine HD-Version, wenn es sich dann doch keiner anschaut, weil es nur nervig vor sich her ruckelt.

Mit einem Video-Upload auf 25 Videoportale !

November 24, 2009 by KaiRenz  

Wenn Sie Ihre Videos auf viele verschiedene Videoplattformen hochladen wollen, dann können Sie den Video-Upload mit kostenlosen Software-Tools automatisieren. Dann genügt ein einziger Video-Upload, um Ihre Videos auf unzählige Videoportale hochzuladen.

In diesem Artikel stelle ich zwei Tools vor, die beide in der Basisvariante kostenlos sind. Das erste Tool wurde für den deutschsprachigen Raum konzipiert – das Zweite ist International ausgerichtet.

Videocounter.com (deutsch)

Mit Videocounter.com können Sie ihre Videos auf die folgenden Videoportale uploaden:Videoportal Videocounter

  • YouTube
  • MySpace
  • Sevenload
  • MyVideo
  • Veoh
  • Yahoo
  • Dailymotion
  • Clipfish
  • Kewego
  • Vimeo
  • Metacafe

Eine schöne Übersicht über die Unterschiede der Videoportale finden sie hier . Zudem bietet Videocounter auch einige Statistiken, mit der man z.B. die Anzahl der Aufrufe/Views pro Video und Videoportal einsehen kann. Das sorgt für Übersichtlichkeit.

Tubemogul (international)

Tubemogul.com ist eher international ausgerichtet und ist sozusagen der große Bruder vom Videocounter. Neben dem Videoupload auf viele verschiedene Videoportale, vereint das Programm auch umfangreiche Statistikfunkionen.

Tubemogul Videoupload Videoportal

Eine Übersicht über die unterstützten Videoportale finden Sie an dieser Stelle . Insgesamt sind es ca. 25 Videoportale.

Faszit:

Wer seine Videos schon einmal auf mehrere Videoportale hochgeladen hat, der wird diese beiden Tools lieben. Denn bei den meisten DSL-Anschlüssen ist die Upload-Geschwindigkeit (im Gegensatz zum Download) noch ziemlich gedrosselt und da vergeht einem schnell die Lust am Video-Upload.


5 Video-Tipps zum Videodreh !

November 14, 2009 by KaiRenz  

An dieser Stelle möchte ich 5 Videos vorstellen, die viele gute Tipps für den Videodreh ansprechen. Leider sind alle Videos in Englischer Sprache. Aber für die meisten wird das kein Problem sein. Ich hoffe, es sind auch einige gute Tipps für eure Videodrehs dabei:

1) Kameraeinstellungen – Einige wichtige Tipps die man beim Videodreh beachten sollte:

2.) Robert Rodriguez: 10 Minute Film School

3.) Wie man ein Interview für eine Dokumentation filmt:

4.) Einige Videodreh-Tipps und Techniken:

5.) Weitere TIPPS zum Videodreh

Die 10 wichtigsten Video-Foren

October 4, 2009 by KaiRenz  

Forum Video Film Produktion Multimedia Im deutschsprachigen Raum gibt es etliche Videoforen, in denen sich Videoproduzenten und Hobbyfilmer austauschen können. In dieser Liste finden Sie die (meiner Meinung nach) 10 wichtigsten Videoforen. Soweit das bekannt ist, habe ich auch jeweils vermerkt, wieviele Mitglieder diese Foren haben.

http://digitalvideoschnitt.de/forum/ (ca. 23.005 Mitglieder)

www.slashcam.de (ca. 19.251 Mitglieder)

http://forum.regie.de/ (ca. 14.601 Mitglieder)

www.videoforum.de (ca. 8.469 Mitglieder)

www.hackermovies.com (ca. 5.710 Mitglieder)

www.videotreffpunkt.com (ca. 3.796 Mitglieder)

www.amateurfilm-forum.de (ca. 2.077 Mitglieder)

www.hochzeits-video.at (ca. 557 Mitglieder)

http://www.tutorials.de/forum/multimedia/

http://forum.chip.de/multimedia/

Wer weitere deutschsprachige Foren zum Thema "Video-/Filmproduktion" kennt, kann gerne einen Kommentar unter diesem Artikel schreiben.

Next Page »